MD Logo
Hallo Gast!
» Registrierung
» Login
 
Jerry Lewis
(2) Ø 10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Jerry Lewis
(Joseph Levitch)
 USA
*16. Mar 1926 in New Jersey
†20. Aug 2017 in Las Vegas
  • Schauspieler
  • Filmregisseur
  • Drehbuchautor
  • Filmproduzent
weitere Bilder: (2) Hits: Gesamt 388 | Monat 19
Eingetragen am: 04.11.13 09:36 letzte Aktualisierung: 21.08.17 15:26
» zurück
Optionen

Kaufempfehlung top bottom

Vita top bottom
Leben

Jerry Lewis wurde als Sohn des Vaudeville-Darstellers Danny Lewis geboren und begann 1942 ebenfalls mit Auftritten als Unterhaltungskünstler. Erste Erfolge erwarb er sich 1946 bei Auftritten mit dem Sänger und Schauspieler Dean Martin im „Club 500“ in Atlantic City, bei denen sie vielfach von vorgegebenen Skripten abwichen und improvisierten. Nach Erfolgen in Nachtclubs begannen beide Ende der 1940er Jahre gemeinsam Filmarbeiten bei der Paramount Pictures Produktionsfirma. Kritiker reduzierten das Zusammenspiel der beiden Akteure häufig auf den Satz: „Martin singt, und Lewis hampelt herum“. Von 1949 bis 1953 traten beide in der Radiosendung The Martin and Lewis Show auf, die sie später im Fernsehen unter dem Titel Dean Martin Jerry Lewis Show fortsetzten. Nach vielen Schwarz-Weiß-Filmen war ihr erster gemeinsamer Farbfilm der Film „Der tollkühne Jockey“ (Money from Home, 1953), der auch ihr einziger 3D-Film war.

Nach auch öffentlich diskutierten Disputen beendeten Martin und Lewis ihre Zusammenarbeit 1956. Martin wandte sich dem so genannten Rat Pack um Frank Sinatra zu, drehte eigene Filme und trat in Spielkasinos auf; Jerry Lewis hingegen widmete sich der Weiterentwicklung seiner eigenen Filmarbeit und Showkarriere. 1976 versöhnten sich Martin und Lewis wieder, als Frank Sinatra bei einem von Lewis veranstalteten Telethon überraschend Dean Martin mit auf die Bühne brachte.

Der erste Film mit Lewis als alleinigem Hauptdarsteller war 1957 Frank Tashlins Der Held von Brooklyn (The Delicate Delinquent). Lewis begann zu dieser Zeit Drehbücher zu schreiben und auch die Produktionsleitung und die Regie zu übernehmen. Sein erster auf diese Weise entstandener Film war Hallo, Page! (The Bellboy, 1960). Während der Produktion entschied sich Lewis erstmals, das damals noch neue Medium „Video“ einzusetzen, um die entstandenen Aufnahmen sofort kontrollieren zu können. Eine Vorgehensweise, die später zum Standard bei Filmproduktionen wurde. Von 1957 bis 1959 hatte er im Fernsehen seine eigene „The Jerry Lewis Show“. Aus dieser Zeit stammt auch sein Sketch „The Typewriter“ (Die Schreibmaschine), basierend auf der Musik Leroy Andersons, den er in sein Standardrepertoire aufnahm und danach immer wieder in Fernseh- und Bühnenshows einbaute (zunächst in seinem Film Der Ladenhüter 1963 und auch im deutschen Fernsehen 1974 in der Klimbim-Show).

Auch bei den nachfolgenden Filmen Ich bin noch zu haben (The Ladies Man, 1961), Der Bürotrottel (The Errand Boy, 1961) und Der verrückte Professor (The Nutty Professor, 1963) führte Lewis selbst Regie und war zugleich Hauptdarsteller. Ab Mitte der 1960er-Jahre ging der Erfolg seiner Filme zurück, und er engagierte sich stattdessen für die Stiftung gegen Muskelschwund in Fernsehsendungen, die seit den 1950er Jahren am amerikanischen Labor Day ausgestrahlt und bei denen jährlich an die 30 Millionen Dollar an Spendengeldern eingenommen werden.

1972 produzierte Lewis The Day The Clown Cried, eine Filmgroteske über einen Clown, der in ein Nazi-Konzentrationslager verschleppt wird. Der Film kam jedoch nie in die Kinos, nach Lewis' eigener Aussage wegen Finanzierungsproblemen bei der Nachproduktion. Kritiker, die ihn sehen konnten, lobten entweder die geniale komödiantische Umsetzung oder verdammten ihn als übelste Geschmacksverirrung.

Nach achtjähriger Abwesenheit von der Kinoleinwand brachte Lewis als Regisseur und Hauptdarsteller 1980 den Film Alles in Handarbeit (Hardly Working) heraus, mit dem er jedoch nicht mehr an seine früheren Erfolge anknüpfen konnte. Ein Jahr später trat er als gekidnappter Showmaster in Martin Scorseses The King of Comedy (1983) neben Robert De Niro auf. Nach den Dreharbeiten erlitt Lewis einen schweren Herzinfarkt und war kurzzeitig klinisch tot. Danach zog er sich weitgehend aus dem Filmgeschäft zurück, trat aber bisweilen noch in Broadway-Shows auf, so u. a. als „Teufel“ in der Wiederaufnahme des Musicals Damn Yankees.

1988–1989 spielte er in 5 Episoden in der Krimiserie Kampf gegen die Mafia, im Original Wiseguy, des erfolgreichen Produzenten Stephen J. Cannell einen Industriellen. Die Rolle war für ihn sehr bemerkenswert, weil sie ohne jede Komik war.

Die Figuren, die Lewis in verschiedenen Filmen darstellte, wurden in der Zeichentrickserie „Will The Real Jerry Lewis Please Sit Down?“ parodiert, die der US-amerikanische Sender ABC von 1970 bis 1972 unter Beteiligung von Jerry Lewis produzierte.

Jerry Lewis war von 1944 bis 1980 mit der ehemaligen Sängerin Patti Palmer verheiratet, und seit 1983 mit der Las Vegas-Tänzerin SanDee Pitnick. Er hat sechs Söhne (einer adoptiert), und als letztes Kind adoptierte er seine Tochter. Sein ältester Sohn Gary hatte in den 1960ern einige Erfolge in einer Band namens Gary Lewis & The Playboys. Ein anderer Sohn (Joseph Christopher Lewis, 1964–2009) starb an einer Überdosis Drogen. Lewis hat sieben Enkel und eine Urenkelin.


Sonstiges


Jerry Lewis leidet seit einem missglückten Stunt in der „The Andy Williams Show“ 1962 an beträchtlichen Rückenschmerzen, die ihn sogar an Selbstmord denken ließen. Erst durch die Implantation eines neu entwickelten Gerätes wurden diese Schmerzen reduziert.

Trotz seiner oft quäkenden Stimme hatte Jerry Lewis 1950 einen Chart-Hit mit der Interpretation des Liedes Rock-A-Bye Your Baby with a Dixie Melody, das zuvor bekannt wurde durch Al Jolson und Judy Garland. Die Langspielplatte „Jerry Lewis Just Sings“ rangierte 1956 sogar unter den ersten 20 in der amerikanischen Hitparade.

Lewis’ Sohn Gary Lewis machte in den 1960er Jahren mit seiner Band unter dem Namen Gary Lewis & The Playboys als Musiker Karriere und hatte in dieser Zeit mehrere Top-Ten-Hits.

Lewis trat in den Jahren 1956, 1957 und 1959 als Moderator der Oscarverleihung auf.

Auf dem Hollywood Walk of Fame sind Lewis zwei Sterne gewidmet bei den Adressen 6150 und 6821 Hollywood Blvd.

Deutscher Synchronsprecher von Jerry Lewis war jahrelang Horst Gentzen († 1985), der auch dem Frosch Kermit aus der Muppet Show seine Stimme geliehen hat.

Der Film Hallo, Page! ist eine Hommage an Stan Laurel.

Jerry Lewis ist Diabetiker.


Sonstiges

Kommentare top bottom
Autor: Diana geschrieben am: 21.08.17 14:36
S-Admina
Avatar
Kommentare: 1785
PM
US-Komiker Jerry Lewis ist tot


Noch zu Lebzeiten ist Jerry Lewis eine Hollywood-Legende: In den 50er Jahren werden seine Auftritte mit Dean Martin zum Kult, in den 60ern avanciert er zu einem der bestbezahlten Schauspieler der Branche. Nun ist Jerry Lewis im Alter von 91 Jahren gestorben.

Der US-amerikanische Komiker Jerry Lewis ist im Alter von 91 Jahren in Las Vegas gestorben. Das berichten mehrere US-Medien. Er gehörte zu den erfolgreichsten Entertainern Hollywoods. Seit den 50er Jahren hatte der grimassierfreudige Darsteller in zahlreichen Filmkomödien mitgespielt und war so zu einem der bekanntesten Komiker der USA geworden.

Mit Komödien wie "Der verrückte Professor"oder "Hallo, Page!" avancierte er in den 60er Jahren zu einem der bestbezahlten Schauspieler in der US-Filmbranche. Legendär waren auch seine gemeinsamen Auftritte mit Dean Martin in den 50er Jahren.

Der Journalist John Katsilometes hatte zuerst vom Tod des Entertainers berichtet. Auf Twitter schrieb er: "Sehr traurig, berichten zu müssen, dass Legende Jerry Lewis heute Morgen um 9.15 Uhr in seinem Haus in Las Vegas gestorben ist. Er war 91." Das Branchenmagazin "Variety" berichtete, Lewis' Agent habe den Tod seines Klienten bestätigt.


R.I.P.


Life is a bitch, so learn to fuck it.
»mehr Kommentare (1) lesen / Kommentar schreiben top bottom

Filme mit Jerry Lewis top bottom
The Trust - Big Trouble in Sin City The Trust - Big T... Max Rose Max Rose

Bilder von Jerry Lewis top bottom
Jerry Lewis
» mehr Bilder(2)

Bewertung Seite
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (103) Ø 9.17

Film Suche

» Erweiterte Suche

Blogs
» Film News Blog by Diana
» News Blog by Jens
· Shoutbox
Seite:

2017/11/19 07:18 - Hooligan
moin

2017/11/18 06:31 - Hooligan
moin

2017/11/17 05:32 - Hooligan
moin

2017/11/15 05:34 - Hooligan
moin

2017/11/15 05:33 - Hooligan
moin

2017/11/14 05:38 - Hooligan
moin

2017/11/13 05:39 - Hooligan
moin

2017/11/12 08:27 - Hooligan
moin

2017/11/11 09:32 - Hooligan
moin


heutige Geburtstage
» Geburtstagskalender
Daniel Axt (27) Daniel Axt Jodie Foster (55) Jodie Foster
Allison Janney (58) Allison Janney Meg Ryan (56) Meg Ryan
Tarra White (30) Tarra White Dan Haggerty (76†) Dan Haggerty
· Umfrage

Was findet ihr besser?


Serien
(12) 52.2 %
Filme
(7) 30.4 %
egal
(3) 13 %
Dokumentationen
(1) 4.3 %
Konzerte
(0) 0 %
Animes
(0) 0 %
23 entsprechen 100%

Tipp

letzte Neuigkeiten
» Info zum Film "Man Down" aktualisiert

» Info zum Film "Chuck" aktualisiert

» Info zum Film "Relève - die Geschichte Einer Kreation" aktualisiert

» neues Bild zum Film "The Circle"

» neues Bild zum Film "On the Milky Road"

» neues Bild zum Film "Meine Cousine Rachel"

» neues Bild zum Film "Eine fantastische Frau - Una mujer fantástica"

» neues Bild zum Film "Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs"

» neues Bild zum Film "Die Migrantigen"

» neues Bild zum Film "Das schaffen wir schon"

» neues Bild zum Film "Barry Seal - Only in America"

» neues Bild zum Film "Barfuss in Paris"

» neues Bild zum Film "Abluka - Jeder misstraut jedem"

» Info zum Film "Jumanji: Willkommen im Dschungel" aktualisiert

» Info zum Film "Pitch Perfect 3" aktualisiert

» Info zum Film "Pitch Perfect 3" aktualisiert

» neuen Trailer zum Film "Pitch Perfect 3" hinzugefügt

» neuen Trailer zum Film "Fack ju Göhte 3" hinzugefügt

» Info zum Film "Fack ju Göhte 3" aktualisiert

» neuen Trailer zum Film "It Stains The Sands Red" hinzugefügt


Statistiken
19.11.17 | 18:29:01
564 Member
2536 Schauspieler
37496 Filme
10505 Trailer
2444 Kommentare
2227 Beiträge / Board
4774 Bewertungen
586 Bedankungen

Bestenliste
1. Thadeus 1140

2. Hooligan 820

3. Kater-Karlo 800

4. golfgti16v 730

5. danistraub1 570

6. penny1 560

7. Primus 550

8. Bluesky40 540

9. vfrdriver 470

10. outlaw111272 400


Sponsoring
» Amazon Fashion

» Haarcutter

» Kindle Oasis

» täglich neue Deals

» Kindle eBooks

» Elektrische Küchengeräte

» Bekleidung

» Computer


Blitzangebote
Kontakt |  Impressum |  AGB |  Datenschutz |  Partner nach oben
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!
Zustimmen Details ansehen